Präventsionsseminar „Drogen, Alkohol und Knast“

Unter dem Motto „Drogen, Alkohol und Knast“ trafen sich 45 Jugendfeuerwehrwarte und Betreuer in der Mensa der Oberschule Thedinghausen. Neben Heike Nodorp, Jugendschutzbeauftragte des Landkreises Verden und Kreisjugendpfleger Norman Wackwitz war mit Jana Richter auch eine Rechtsanwältin nach Thedinghausen gekommen, um die Fragen der Ehrenamtlichen zu beantworten.Den Anfang machte Jugendschutzbeauftragte Heike Nodorp. Nachdem sie den Jugendschutz im Allgemeinen erklärte, ging es auch um Themen wie Kindeswohlgefährdung, Einstiegsdrogen und die Handhabung mit solchen Problemen in den eigenen Reihen.

Norman Wackwitz erklärte den Anwesenden die verschiedenen Fördermittel, die im Landkreis Verden für die Jugendarbeit zur Verfügung stehen.  Hier legte er besonderen Augenmerk auf die Lokalen Arbeitsgruppen (LokAGs), die in fast jeder Stadt und Gemeinde vorhanden sind und sich über spannende Projekte freuen.

Den Schluss machte Rechtsanwältin Jana Richter nach einer kleinen Mittagspause, um die vielen rechtlichen Fragen der Seminarteilnehmer zu beantworten und so viele Fragezeichen über den Köpfen zu beseitigen.